Retinoide – Was sind sie und was machen sie in Kosmetik ?

Was sind Retinoide ?

Retinoide sind Substanzen verwand dem Retinol, welches selbst ein Abkömmling der A Vitamine ist. Sie finden sich in tierischen und pflanzlichen Erzeugnissen, und sind essentiell für den Menschen[1].

Was ist Retinol, und welche Aufgaben hat es ?

Abb. 1 Die Struktur des Retinols

Retinol ist ein sogenanntes β-Jonon, und gehört zu den A Vitaminen. Diese sind für das Wachstum und Funktionstüchtigkeit der Haut, Schleimhäute, Blutkörperchen und Knochengewebe, sowie Stoffwechsel, Sehvorgang und der Biosynthese von Testosteron und Östrogen[2].

Was sind Retinoide chemisch ?

Die Retinoide unterscheiden sich in drei Generationen:

1. Die Nicht-aromatischen z.B. Tretinoin – Die Retinsäure

– Dieses kommt in der Akne Behandlung vor. Und wird ebenfalls als Beihilfe zur Behandlung von Akuten myeloischen Leukämie (AML – Blutkrebs) angewendet. Kann jedoch zu einer Erhöhung des Hirndrucks und Lungenödemen führen. Diese Nebeneffekte haben eine Letalität von 10%, wobei die Heilungsrate von AML 80% beträgt.

2. Die Mono-aromatischen z.B. Acitretin

Abb. 2 Die Veilchenröhre, welche einiges an Jononen enthält

– Dieses wird in der Behandlung von Schuppenflechte und Verhornungen eingesetzt

3. Poly-aromatischen z.B. Adapalen

-Dieses wird als Aknemittel benutzt, und kann Hautrötungen, Reizungen und Austrocknung verursachen, ist jedoch besser verträglich als Tretinoin

Alle sind Abkömmlinge des Retinols und somit des β-Jonons. Jonone sind für den Menschen bereits ab einer sehr geringen Konzentration riechbar, und haben meist blumige Gerüche. Sie kommen besonders in Beeren, Tee und Tabak vor[3].

Was machen Retinoide in Kosmetika ?

In der Kosmetik werden Retinoide häufig gegen Falten eingesetzt, wobei sie nach einigen Studien auch wirklich helfen[4]. Jedoch kommt es recht häufig vor, dass bei der erstmaligen Anwendung die Haut gereizt und gerötet sein kann, dieser Effekt soll gar erwartet werden. Lassen die Nebenwirkungen nach 4-5 Tagen jedoch nicht nach sollte man das Produkt nicht mehr benutzen[5].

Quellen:

Wikipedia[1][2][3][5]

Wissenschaftlicher Bericht zur Wirkung von Retinoiden auf die Hautalterung[4]

Alle Bildrechte gehen an die Besitzer der Bilder Abb. 2 | Titelbild

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*