Why oral care is important - and what is used

What is oral care?

Die Mundpflege umfasst alle Handlungen, welche darauf abzielen, das Mundgefühl und Wohlbefinden, sowie die Mundhygiene zu verbessern, zu behandeln und in Stand zu halten. Hierzu zählen die allgemeine Mundhygiene, mit der Entfernung von Plaque und Mikroorganismen, die Bekämpfung von Mundgeruch, und Zahnfärbung, sowie die Mund feuchte, das Wohlbefinden innerhalb des Mund- und Rachenraumes, sowie Entzündungs- und Schmerzlinderung.[1]

What is used for oral hygiene?

In der Medizin bezeichnet man das Vorbeugen von Krankheiten im Mundbereich Prophylaxe – vom griechischem „prophylásso“ – „von vornherein Ausschließen“. Man unterscheidet die Gruppenprophylaxe von ganzen Bevölkerungsgruppen und die Individualprophylaxe jeder Einzellperson. Funde aus der Steinzeit zeigen, dass selbst dort Mundhygiene angewandt wurde. Bei unzureichender Mundhygiene können Plaque, Karies und Parodontitis auftreten. Plaque ist eine Mischung aus Eiweißen, Kohlenhydraten, Phosphaten und Mikroorganismen. Letztere werden durch hauptsächlich Zucker genährt und produzieren Säure und Schwefelverbindungen. Bei Karies fällt der pH-Wert im Mund durch die Säuren der Mirkoorganismen so tief, dass Mineralien aus dem Zahn gelöst werden. Parodontitis ist die Entzündung des Zahnfleisches, durch welche die Zähne an Halt verlieren. Im schlimmsten Fall führt dies zu Zahnverlust. Man unterscheidet zudem unter Zahn- und Protesehygiene. Beide dienen der Entfernung von Essensresten und Plaque. Hierbei können die Zähne nicht nur pur chemisch, sondern müssen mechanisch, gereinigt werden. Man sollte ca. 2 mal am Tag die Zähne putzen, wobei man eine Zahnbürste mit mittelharten, abgerundeten, Borsten, mit einem ca. 30mm langem Kopf verwendet sollte. Man sollte die Zähne nicht direkt nach dem Verzehr von säurehaltigen Lebensmittel putzen, da man sonst den Zahnschmelz abreiben kann. Mittel der Mundhygiene sind z.B. Zahnpasta, Zahnbürste, Mundgele, Zahnseide oder Mundwasser. Inhaltsstoffe sind hauptsächlich : Chlorhexidinglukonat, ätherische Öle, Propandiol, Ethanol, Extrakte aus Minze, Salbei und Kamille, Kaliumnitrat, Calciumcarbonat, Strontiumchlorid, Oxalate, quartäre Ammoniumverbindungen, Zink- Verbindungen, Fluoride und Fluorverbindungen. [2]

What do which ingredients do?

Mixtures of aminofluorides and zinc fluoride will dissolve plaque, but may also cause yellowing of the teeth

The alkaloid Sanguinarin from the bloodroot has an antibacterial effect and kills bacteria that cause tooth decay or bad breath.

Surfactants can remove bacteria from the teeth and thus facilitate rinsing.

Chlorhexidinglukonat wirkt antibakteriell und Plaque lösend. Es ist das wirksamste Mittel gegen Plaque. Jedoch gilt es als einziges Mundhygieneartikel nicht als kosmetischer, sondern als medizinischer Inhaltsstoff.

Essential oils with menthol, methyl salicylate or eucalyptol are used to dissolve plaque. These oils form thin films on the teeth, kill bacteria, and prevent their accumulation.[3]

In addition to cleansing, there is also a reduction in sensitivity to pain from closing the dentinal tubules with arginine and metal salts.

In dental hygiene, fluorides are the best researched substances. They ensure a better acid resistance of the teeth, they also reduce the sugar fermentation and remineralize the teeth. As a general recommendation, you should regularly use fluoride-containing toothpaste. This should have a concentration over 1000ppm. If this is not enough, there are toothpaste with higher fluoride salaries, but these are expensive and prescription.

Daneben gibt es noch das Xylitol, welches nach Studien, bei 5 Gramm am Tag die Entstehung von Plaque quasi komplett verhindert. Es bildet Komplexe mit Calcium und Eiweißen im Speichel, wodurch es die Zähne remineralisiert. Zusätzlich können Mikroorganismen Xylitol so gut wie gar nicht verdauen, besonders die Gattung Streptococcus mutans ist hier betroffen, was zu deren absterben führt.[4]

In the Arab world, the buds or branches of the toothbrush tree are also used as toothbrushes. The so-called Mizwak has a fluoride content of 8-22ppm, as well as silicon, calcium sulfate, tannins, saponins, flavonoids and chlorides. [5]

What about oral hygiene products of natural cosmetics?

Many oral hygiene products already use essential oils and herbal extracts. Mint, chamomile, bloodroot and sage are the most commonly used plants from which these raw materials are extracted. However, the effect of toothpaste is dependent on the added fluorides. After Stiftung Warentest toothpaste without Fluoride were rated as "poor (5.0)".[6]

Sources:

Wikipedia[1][2][3][5][6]

PZ study on Xylitol[4]

 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*